Hauptinhalt

Zukunftsplattform für Soziale Innovationen

Förderung der Zukunftsplattform für soziale Innovationen

Vogelperspektive auf junge Menschen, die auf dem Boden sitzen und am Laptop arbeiten. Unten rechts Logo »Europa fördert Sachsen« © iStock: dorian20013

Im Koalitionsvertrag 2019 bis 2024 ist vereinbart, eine Zukunftsplattform für soziale Innovationen zu etablieren:

»Auf neue gesellschaftliche Herausforderungen brauchen wir ganz neue Antworten. Wir wollen gemeinsam mit der Zivilgesellschaft Impulsgeber sozialer Innovationen sein. Der Ort dafür wird eine Zukunftsplattform für soziale Innovationen sein, in der Vertreterinnen und Vertreter aus Praxis, Wissenschaft, Verwaltung und Politik gemeinsam neue Lösungsmodelle entwickeln und deren Umsetzbarkeit bewerten.« (Koalitionsvertrag 2019 bis 2024, Gemeinsam für Sachsen, Seite 92)

Gefördert wird das Vorhaben aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds. Mit der Etablierung der Zukunftsplattform sollen bessere Rahmenbedingungen für soziale Innovationen in Sachsen sowie eine zentrale Anlaufstelle für Sozialinnovatorinnen und Sozialinnovatoren geschaffen werden. 

Was sind soziale Innovationen?

Soziale Innovationen haben das Potenzial, gesellschaftlichen Wandel und die daraus resultierenden Herausforderungen für das soziale Miteinander zukunftsorientiert zu gestalten. Soziale Innovationen sind neue soziale Praktiken oder Organisationsmodelle, die darauf abzielen, für soziale Probleme tragfähige und nachhaltige Lösungen zu finden.

Aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen, wie Digitalisierung, Struktur-, Klima- und die Folgen des demografischen Wandels, erfordern neue Konzepte und innovative Lösungen, um gleichwertige Lebensverhältnisse in Sachsen zu gewährleisten. Auch der zunehmende Fachkräftemangel im Sozial- und Gesundheitswesen kann soziale Problemlagen verschärfen. Anspruch und zugleich Herausforderung in Sachsen ist es, die soziale, wirtschaftliche und digitale Teilhabe und Chancengleichheit aller Bevölkerungsgruppen zu gewährleisten.

Was wird gefördert?

Mit der Zukunftsplattform für soziale Innovationen wird eine sachsenweit wirkende Austausch- und Koordinierungsstruktur für alle Akteure im Bereich sozialer Innovationen gefördert. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Lösungsansätzen, die in den Themenfeldern der Sozialen Arbeit wirken.

Die Zukunftsplattform für soziale Innovationen soll

  • die Vernetzung relevanter Akteure aus Praxis, Wissenschaft, Verwaltung, Politik und Zivilgesellschaft initiieren und unterstützen,
  • sozial innovative Konzepte entwickeln und unterstützen,
  • sozial innovative Vorhaben, Geschäftsmodelle und Dienstleistungen begleiten und beraten sowie Informationsangebote bündeln und 
  • soziale innovative Ideen und Konzepte in der Öffentlichkeit sichtbarer machen.

Im Rahmen eines zweistufigen Auswahlverfahrens des Förderprogramms konnte sich ein gemeinsamer Trägerverbund aus sieben Projektpartnern aus den Bereichen Sozialunternehmertum, Wohlfahrtspflege und Crowdfunding durchsetzen.

Das Projekt wird von der Impact Dresden GmbH, der Impact Hub Leipzig GmbH, der Startnext GmbH, dem DRK Landesverband Sachsen e.V., der parikom - Paritätisches Kompetenzzentrum für soziale Innovation gGmbH und dem Caritasverband für das Bistum Dresden-Meißen e.V. umgesetzt. 

Die Förderung erfolgt über die Richtlinie des SMS zur Förderung von aus dem ESF Plus mitfinanzierten Vorhaben der Förderperiode 2021-2027 (ESF Plus-Richtlinie SMS).

Die Projektlaufzeit beginnt am 01.08.2023 und endet am 31.12.2025.

 

Weitere Hinweise

Illustration eines Laptops inklusive 2 Menschen
© iStock: Marta Shershen

Weiterführende Informationen zur Zukunftsplattform für soziale Innovationen werden auf dieser Seite in Kürze folgen.

Weiterführende Links

zurück zum Seitenanfang