1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Die Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz

16.12.2016 - Sächsischer Landtag beschließt Sozialhaushalt für 2017/2018

Staatsministerin Barbara Klepsch

Staatsministerin Barbara Klepsch
(© SMS/Jürgen Lösel)

In dieser Woche verabschiedete der Landtag den neuen Sächsischen Doppelhaushalt. Am 14. Dezember 2016 haben die sächsischen Abgeordneten den Einzelplan 08, den Haushalt des Sozialministeriums, für die kommenden zwei Jahre beschlossen.

Staatsministerin Barbara Klepsch: »Mein Haus ist das Ministerium Mensch. Alle Lebenslagen, alle Lebensalter und alle Lebensphasen laufen bei uns zusammen. Jede Entscheidung, die wir treffen, kommt direkt bei den Menschen vor Ort an, betrifft sie mittelbar oder unmittelbar auch materiell. […] Jeder ist wichtig. Und doch müssen wir alle im Blick haben. Diesen schmalen Grat gehen wir verantwortungsvoll.« Konkret heißt das zum Beispiel für 2017 und 2018: erstmals Landesprogramm Schulsozialarbeit je 15 Millionen Euro, Sicherung Jugendpauschale je 12,4 Millionen Euro, Stärkung Suchtprävention 7,3 bzw. 7,7 Millionen Euro, Krankenhäuser je 124 Millionen Euro, je 10 Millionen Euro Förderung Ehrenamt sowie 4,3 Millionen bzw. 4,5 Millionen Euro für Freiwilligendienste.

 

Marginalspalte

Weiterführende Informationen

© Institution