1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Die Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz

09.09.2016 - Auch im neuen Studienjahr wieder 20 Stipendien für angehende Hausärzte

Staatsministerin Barbara Klepsch und Dr. med. Claus Vogel von der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen bei der Unterzeichnung

»Wir freuen uns über jeden jungen Mediziner, der künftig in den ländlichen Regionen Sachsens tätig wird. Sie werden dort heilen, wo sie gebraucht werden«, erklärte Gesundheitsministerin Klepsch anlässlich der Unterzeichnung.
(© SMS)

Das Hausarztstipendium geht in eine neue Runde. 20 weitere Studenten können ab Herbst wieder mit einem Stipendium unterstützt werden. Sie werden künftig als Hausärzte außerhalb der Großstädte in Sachsen tätig sein. Staatsministerin Barbara Klepsch unterzeichnete dafür gemeinsam mit Dr. med. Claus Vogel, stellvertretender Vorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen, die Vertragsverlängerung der Ausbildungsbeihilfe für Studierende der Humanmedizin.

Mit diesem Stipendium fördert das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz seit 2013 frühzeitig engagierte Studierende der Humanmedizin. Diese verpflichten sich, künftig als Hausärzte in den ländlichen Regionen Sachsens zu arbeiten. Bisher wurden 60 Stipendien ausgereicht.

Bewerbungen für Ausbildungsbeihilfe bis 15. November möglich

Die hausärztliche Versorgung in Sachsen braucht vor allem außerhalb der Großstädte kompetenten und empathischen Ärztenachwuchs. Sie studieren Medizin im 1. Semester und wollen später als Arzt individuell und ganzheitlich für Menschen da sein? Sie wollen gute Chancen haben, Beruf und Familie ins Gleichgewicht zu bringen und sehen Ihre berufliche Zukunft in Sachsen? Dann bewerben Sie sich jetzt um unser Hausarztstipendium. Sie werden bis zum Ende Ihrer Regelstudienzeit mit 1.000 Euro im Monat gefördert – über das Programm Ausbildungsbeihilfe. Allen 20 Stipendiaten stehen erfahrene Hausärzte während der 24 Praxistage im Jahr als Mentoren zu Seite. Wenn Sie nach Ihrer Weiterbildung für Allgemeinmedizin eine hausärztliche Tätigkeit außerhalb der Großstädte in Sachsen aufnehmen, sind Sie nicht zur Rückzahlung verpflichtet. Ihre Bewerbung nimmt die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen bis zum 15. November 2016 entgegen.

Marginalspalte

Weiterführende Informationen

Sächsisches Hausarztstipendium für Medizinstudierende
Nähere Informationen zu unserem Förderprogramm
© Institution