1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Die Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz

25.08.2016 - Sommerreise 2016 - Tag 4

Kira ist 4. Beim Spiel mit den Bauklötzern werden auch ihre feinmotorischen Fähigkeiten getestet.

Kira ist 4. Beim Spiel mit den Bauklötzern werden auch ihre feinmotorischen Fähigkeiten getestet.
(© SMS)

Tag 4 der Sommerreise 2016 führte Staatsministerin Klepsch ins schöne Vogtland. Los ging es in der Kita Schwalbennest in Rodewisch.

Ist Kira gesund? Das wollten heute die Ärztinnen Frau Zenker und Frau Dr. Thoß vom Gesundheitsamt wissen. Staatsministerin Klepsch hat Ihnen in der Kita Schwalbennest in Rodewisch über die Schulter geschaut: »Dieses Untersuchungsangebot«, so die Ministerin, »ist eine sehr gute Möglichkeit für Eltern, ihr Kind in der vertrauten Umgebung der Kita nach standardisierten Methoden untersuchen zu lassen.« Mehr Informationen zu Untersuchungen in der Kita finden Sie hier.

Lebensmittelüberwachung ist praktizierter Verbraucherschutz

Foto: Staatsministerin Klepsch mit Brauereichef Dr. Kusche beim Rundgang durch die Brauerei.

Staatsministerin Klepsch mit Brauereichef Dr. Kusche beim Rundgang durch die Brauerei.
(© Uwe Zenker)

Staatsministerin Klepsch hat heute den Bericht »Amtliche Lebensmittel- und Futtermittelüberwachung 2015« vorgestellt. »Wir als Freistaat Sachsen kontrollieren regelmäßig die Lebensmittel- und Futtermittelbetriebe. Wir kontrollieren die verwendeten Zutaten, wir kontrollieren die Produktionsbedingungen. Unsere Kontrollen sorgen dafür, dass Verbraucher den sächsischen Produkten vertrauen. Auch 2015 zeigten die Kontrollen: Unsere Lebensmittel sind sicher,« sagte Staatsministerin Barbara Klepsch. Danke an den Gastgeber Wernesgrüner Brauerei GmbH. Das war ein tolles Erlebnis. Den Bericht gibt es hier zum Download.

Zwei neue Hausärzte in Reichenbach

Foto: Staatsministerin Klepsch mit Hausarzt Tomasz Pazur und Dr. Klaus Heckemann, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung

Staatsministerin Klepsch mit Hausarzt Tomasz Pazur (rechts) und Dr. Klaus Heckemann (links), Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung.
(© SMS)

Sozialministerin Barbara Klepsch hat die neue Hausarztpraxis im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) der Paracelsus-Klinik Reichenbach besucht. Im Gespräch mit Hausarzt Tomasz Pazur, Vertretern der Klinik und dem Vorstandsvorsitzenden der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen, Dr. Klaus Heckemann, informierte sie sich über die Sicherstellung der hausärztlichen Versorgung in Reichenbach. Auch die zukünftigen Räumlichkeiten einer weiteren neuen Hausarztpraxis standen mit auf dem Programm. Diese soll zum 1. November 2016 als Eigenpraxis der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen in Betrieb genommen werden.

Freiwilligendienst aller Generationen in Plauen

Foto: Staatsministerin Klepsch mit den Engagierten des Vereins in Plauen im Gruppenbild.

Staatsministerin Klepsch mit den Engagierten des Vereins in Plauen.
(© SMS)

»Unsere Ehrenamtler halten die Gesellschaft zusammen, stehen für das, was uns antreibt: die Hilfe und Unterstützung von Mensch zu Mensch. Das geht in jedem Alter.« Zum Abschluss des Tages informierte sich Staatsministerin Klepsch beim Wohn- und Lebensräume e. V. Plauen über deren Arbeit zum »Freiwilligendienst aller Generationen«. Mehr Informationen zum Freiwilligendienst finden Sie hier.

Marginalspalte

© Institution