1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Die Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz

15.04.2016 - Förderaufruf zu Jugendberufshilfe und produktionsschulorientierten Qualifizierungs- und Beschäftigungsvorhaben

männlicher Auszubildender in Arbeitskleidung steht im Beiseins eines Facharbeiters feilend am Schraubstock in einer Werkstatt

Der Blick in die Praxis.
(© industrieblick/fotolia.de)

Die Förderung von sozial benachteiligten oder individuell beeinträchtigten jungen Menschen über die ESF-Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz vom 19. August 2014 geht in eine nächste Runde.

Wir unterstützen Vorhaben der beruflichen Orientierung und der Ausbildungsvorbereitung. Sie müssen sich an den Vorgaben der arbeitsweltbezogenen Jugendsozialarbeit nach § 13 Abs. 2 SGB VIII orientieren. Anerkannte Träger der freien Jugendhilfe können Jugendberufshilfemaßnahmen für das kommende Jahr bis zum 15. Juli 2016 bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB) beantragen. Anträge für die Förderung produktionsschulorientierter Vorhaben (Laufzeit 1. Januar 2017 bis 31. Dezember 2018) nimmt die SAB ebenfalls bis zum diesem Termin entgegen.