1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Die Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz

24.03.2016 - Zahl der Tuberkulose-Erkrankungen leicht gestiegen

Mediziner erklärt Patient Röntgenbild von Lunge

134 Jahre ist es her, dass Dr. Robert Koch den Tuberkulose-Erreger entdeckte. Seitdem arbeitet die Welt daran, die Erkrankung auszuschalten. Jedoch gibt es Jahre, in denen die Zahl der Erkrankungen wieder ansteigt. So wie 2015.
(© DragonImages/Fotolia.de)

Im Freistaat Sachsen haben die Tuberkulose-Fälle wieder zugenommen. Insgesamt 174 Erkrankungen an behandlungsbedürftiger Lungentuberkulose wurden im vergangenen Jahr gemeldet, 67 mehr als 2014. Mit drei bis fünf Erkrankungen an Lungentuberkulose pro 100.000 Einwohner liegt Sachsen jedoch unter dem Bundesdurchschnitt.

»Wir müssen Tuberkulose noch immer sehr ernst nehmen und entschlossen gemeinsam dagegen vorgehen«, erklärte Gesundheitsministerin Barbara Klepsch anlässlich des Welttuberkulosetages. Die aktuelle Migration hat zwar zum leichten Anstieg der Erkrankungen beigetragen. Die überwiegende Zahl der TBC-Fälle betrifft aber Patienten, die in Deutschland geboren sind.

Marginalspalte

© Institution