1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Publikationen

Sie möchten sich umfassend informieren? In unserer Broschürendatenbank finden Sie die Veröffentlichungen des Freistaates Sachsen. Lassen Sie sich die Artikel nach Themen anzeigen oder recherchieren Sie direkt über die Artikelsuche. Die Veröffentlichungen können Sie online bestellen oder als PDF herunterladen. Um direkt zu den Publikationen des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz zu kommen, nutzen Sie unten stehenden Link und wählen Sie unter Herausgeber »Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz« aus.

Aktuelle Veröffentlichungen

Deckblatt Broschüre Fortbildungsprogramm 2016 des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz

Fortbildung Jahresprogramm 2016

Das Fortbildungsprogramm wendet sich an Beschäftige des Öffentlichen Gesundheitsdienstes, der Gesundheitsämter, der Lebensmittelüberwachungs- und Veterinärämter und des Landesjugendamtes. Die Angebote dienen dem Ausbau von Fachwissen und der beruflichen Weiterentwicklung der Beschäftigten.

Ein Kind sitzt auf dem Straße und malt mit Kreide.

Adoption - ein denkbarer Weg

Diese Broschüre wendet sich an Adoptionsbewerber. Sie soll Ihnen helfen, einen ersten allgemeinen Überblick zum Thema Adoption zu bekommen. Sie erfahren etwas über Gründe und Motive einer Adoption, über die Aufgaben einer Adoptionsvermittlungsstelle, über die Adoptionsbewerbung, die Adoptionsvermittlung, die Adoptionspflege und über die Kosten einer Adoption.

Titelbild des Flyers, zu sehen ist eine junge Ärztin mit einem Stetoskop um den Hals.

Heilen, wo Sie gebraucht werden.

Der Freistaat Sachsen braucht junge und engagierte Ärztinnen und Ärzte, vor allem in den ländlichen Regionen. Deshalb fördern wir auch in diesem Studienjahrgang 20 angehende Allgemeinmediziner/-innen, die gern später im ländlichen Raum arbeiten möchten, mit einem Stipendium.

Titielbild des Flyers, zu sehen ist ein Stacheldrahtzaun.

Opfer von DDR-Unrecht?

Viele Bürger der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (DDR) wurden unter dem Regime der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) auf sehr verschiedene Weise politisch verfolgt. Oft kam es dadurch zu Benachteiligungen, die jetzt noch schwere und unzumutbar wirkende Folgen haben. Um diese zu mildern, wurden die SED-Unrechtsbereinigungsgesetze geschaffen. Diese beinhalten das Verwaltungsrechtliche, das Berufliche und das Strafrechtliche Rehabilitierungsgesetz. Die Gesetze eröffnen den in der ehemaligen DDR politisch Verfolgten einen Weg, ihre Vergangenheit aufzuarbeiten, entsprechende Rehabilitierung zu beantragen und unter bestimmten Voraussetzungen soziale Ausgleichsleistungen zu erhalten. Wo kann ich mich informieren? Wo kann ich einen Antrag auf Rehabilitierung stellen? Informationen dazu finden Sie in diesem Flyer.

Titelbild der Broschüre, zu sehen ist ein Stacheldrahtzaun.

Verwaltungsrechtliche und Berufliche Rehabilitierung - Die Aufarbeitung von DDR-Unrecht

Diese Broschüre erscheint nun anlässlich des 25. Jahrestages der Deutschen Einheit – ergänzt um die aktuellen Gesetzesänderungen – bereits zum sechsten Mal. Noch immer wissen manche von DDR-Unrecht Betroffene nicht, dass sie rehabilitiert werden können. Ziel dieser Broschüre ist deshalb, die Möglichkeiten der Rehabilitierung anhand von Beispielen verständlich zu machen und die gesetzlichen Leistungen zu erläutern. Die Broschüre richtet sich dabei nicht nur an die Betroffenen, sondern möchte auch Behörden und Institutionen für das Thema sensibilisieren und Fachwissen vermitteln.

Titelbild der Broschüre: Ein Duschkopf aus dem Wasser fließt.

Legionellen in der Trinkwasserinstallation - Pflichten für Vermieter

Die Verordnung über die Qualität von Wasser für den menschlichen Gebrauch schreibt eine verpflichtende Untersuchung von Warmwasserinstallationen in vermieteten Immobilien auf Legionellen vor.

Titelbild der Broschüre - ein Duschkopf aus dem Wasser fließt.

Legionellen in der Trinkwasserinstallation - Pflichten für Verbraucher

Unter bestimmten Bedingungen besiedeln Legionellen Wasserinstallationssysteme. Legionellen können schwerwiegende Atemwegserkrankungen verursachen. Eine Übertragung von Mensch zu Mensch gilt als unwahrscheinlich.

Titlebild des Flyers. Zu sehen sind Pilze im Wald.

Frische Pilze - und was Sie darüber wissen sollten.

Informationen im Sinne des gesundheitlichen Verbraucherschutzes zum Verzehr von Speisepilzen

Eine junge Altenpflegerin hilft einer alten Dame in die Schuhe. Titelbild des Flyers.

Ausbildungszuschuss Altenpflege

Einen Menschen zu pflegen, ist eine ganz besondere Aufgabe, die viel Einfühlungsvermögen und auch persönliche Stärke erfordert. Die Entscheidung für die Ausbildung zur Altenpflegerin/zum Altenpfleger möchte der Freistaat Sachsen anerkennen und hat deshalb beschlossen, sich noch stärker an den Ausbildungskosten der Altenpflegeschüler an den freien Berufsfachschulen zu beteiligen.

Titelbild der Broschüre. Eine ältere Dame bekommt aus einem Buch vorgelesen.

Vertrag im Blick

In dieser Broschüre werden einfach und verständlich die wesentlichsten Inhalte des Wohn- und Betreuungsvertragsgesetzes (WBVG) vermittelt, wann das WBVG anwendbar ist, welche vorvertraglichen Informationspflichten für den Unternehmer bestehen, wie der Vertrag inhaltlich und formal gestaltet sein soll.

Ein Paar mit einer Beraterin im Gespräch.

Neue Studie zu Überschuldung in der Bevölkerung

»Geld, Finanzen, Schulden – Umgang und Einstellungen der erwachsenen Bevölkerung im Freistaat Sachsen«: Die Studie unterlegt wesentliche Zusammenhänge. Zum einen zeigen die Untersuchungen, dass ausreichendes Einkommen vor Überschuldung schützt. Zum anderen wird der Zusammenhag zwischen Verbraucherbildung und Verschuldensrisiken aus den Befragungen deutlich.

Eine Frau sitzt am Mikroskop. Foto: LUA

Landesuntersuchungsanstalt für das Gesundheits- und Veterinärwesen Sachsen (LUA)

Die LUA Sachsen wurde 1991 gegründet mit der Aufgabe, die für den Vollzug gesundheitlicher Vorschriften für Mensch und Tier und für den Vollzug lebensmittelrechtlicher Vorschriften zuständigen Behörden sowie die Gerichte durch humanmedizinische, veterinärmedizinische, chemische, pharmazeutische oder andere Untersuchungen, Befunde und Gutachten zu unterstützen. In den Fachbereichen der Humanmedizin, Veterinärmedizin sowie der Lebensmitteluntersuchung werden jährlich tausende Proben untersucht und beurteilt.

Das Titelbild zeigt eine stilisierte Sonne mit farbigen Strahlen.

Spiele vor der Haustür

Die Spiele in dieser Broschüre sind für Kinder und Erwachsene gleichermaßen gedacht. Die Jüngeren müssten sich natürlich die Spielbeschreibungen vorlesen lassen. Spiele, die eher für die älteren Kinder geeignet sind, stehen auf den letzten Seiten. Eine Spiele-Übersicht sowie Buchtipps für weitere Anregungen sind am Ende zu finden.

Auf dem Titelbild des Ausmalsbuches sind zwei kleine Engel zu sehen, die rätseln.

Rätsel!

Familienzeit bedeutet manchmal auch Wartezeit; beim Arzt, am Bahnsteig oder im Stau. Doch auch das kann lustig und interessant sein. Einfach das Handy in der Tasche lassen und gemeinsam losrätseln.

Titelblatt des EU-Badegewässerkarte. Ein Junge springt von einem Steg in einen See.

EU-Badegewässerkarte des Freistaates Sachsen

Die Badegewässerkarte Sachsen enthält alle großen und wichtigen Badeseen in der Region. Zusätzlich sind die Freizeitmöglichkeiten angegeben. Auf der Rückseite wird erklärt, wann, wie und wie oft die Seen auf Verunreinigungen untersucht werden.

Foto: auf glattem Beton die Aufschrift "II. Weltkrieg" und verdorrtes Eichenlaub.

Kriegsgräberstätten in Sachsen

Kriegsgräber sind durch das Völkerrecht und das Gesetz über die Erhaltung der Gräber der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft auf Dauer geschützt (»Ewiges Ruherecht«). So soll die Erinnerung an die Opfer des Krieges für künftige Generationen wach gehalten werden.

Postkarte mit Schriftzug: Impf, mei Sachse, impf!

Impf-Postkarte: Impf, mei Sachse, impf!

Diese Postkarte richtet einen Appell an Jungen und Mädchen, sich regelmäßig impfen zu lassen.

Postkarte mit Schriftzug: Muss nur noch kurz die Welt impfen!

Impf-Postkarte: Muss nur noch kurz die Welt impfen.

Diese Postkarte richtet einen Appell an Jungen und Mädchen, sich regelmäßig impfen zu lassen.

Postkarte: Des Lebens schönste Simpfonie!

Impf-Postkarte: Des Lebens schönste Simpfonie. Motiv 1.

Diese Postkarte richtet einen Appell an Jungen und Mädchen, sich regelmäßig impfen zu lassen.

Postkarte mit Schriftzug Des Lebens schönste Simpfonie! mit Bild einer geimpften Frau

Impf-Postkarte: Des Lebens schönste Simpfonie. Motiv 2.

Diese Postkarte richtet einen Appell an Jugendliche, sich regelmäßig impfen zu lassen.

Postkarte mit Schriftzug Des Lebens schönste Simpfonie! mit Paar im Hintergrund

Impf-Postkarte: Des Lebens schönste Simpfonie. Motiv 3.

Diese Postkarte richtet einen Appell an Jugendliche, sich regelmäßig impfen zu lassen.

Titelblatt Impfkalender

Sächsischer Impfkalender 2015

Impfkalender mit Impfterminen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Freistaat Sachsen sowie ein Taschenkalender mit hervorgehobenen unterrichtsfreien Tagen im Freistaat Sachsen für 2015

Titelbild Informationsblatt

Information zur Pränataldiagnostik - Einlegeblatt für den Mutterpass

Dieses Informationsblatt wird mit dem Mutterpass durch die Frauenarztpraxen an die Betroffenen ausgereicht.

Titelbild Flyer Beifußambrosie

Gesundheitsgefahr durch die Beifußambrosie

Das Faltblatt informiert über Gesundheitsrisiken der Beifußambrosie, welche zur Blüte- und Pollenzeit Heuschnupfen, Asthma, Hautreizungen und andere Allergien hervorrufen kann.

Titelbild Antibiotika-Therapie

Therapie mit Antibiotika - und was Sie darüber wissen sollten

Seit einigen Jahren nehmen Antibiotika-Resistenzen zu. Um die Wirksamkeit von Antibiotika zu erhalten, ist es unbedingt nötig, ihren Einsatz auf die Situationen zu beschränken, in denen er wirklich angezeigt ist.

Titelbild Faltbaltt Impfungen zu Schulbeginn

Impfungen zu Schulbeginn

Dieses Faltblatt ist als Ergänzung zu der Ende vergangenes Jahres erschienenen Impfbroschüre gedacht. In dem Faltblatt wird auf die zweite Impfung gegen Masern, Mumps, Röteln und Windpocken sowie auf die Auffrischungsimpfung gegen Keuchhusten, Diphterie und Tetanus für Vorschulkinder aufmerksam gemacht.

Marginalspalte

Kontakt

Zentraler Broschürenversand der Sächsischen Staatsregierung

Newsletter

Der Newsletter des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz erscheint wöchentlich und kann kostenlos abonniert werden.

Soziale Netzwerke

Besuchen Sie den Familientag auch bei Facebook. Wir informieren über den Stand der Vorbereitungen zum 21. Sächsischen Familientag am 10. Juni 2017 in Niesky und liefern aktuelle Informationen!

© Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz